Die Kokoswasser-Macher: ZICO

Interviews mit den Kokoswasser-Machern Nach Teil 1 unserer Interviewreihe mit den Kokoswasser-Machern, Fountain of Youth, kommen hier die nächsten Antworten auf unseren Fragebogen.

zico kokosnusswasserHeute geht es um das in den USA (laut Wall Street Journal) am zweitmeisten verkaufte Kokosnusswasser: ZICO. Im Gegensatz zu vielen in Deutschland erhältlichen Kokoswassern steht hinter ZICO eine weltbekannte Firma: Coca-Cola. Süße Getränke und das gesunde Kokoswasser – wie passt das zusammen? Wir wollten mehr erfahren und Thomas Gorski, Senior Manager New Ventures bei Coca-Cola, hat sich die Zeit für unseren Fragebogen genommen.

Erzähle uns bitte etwas zur Entstehungsgeschichte von ZICO:

Die Geschichte von ZICO Kokoswasser begann in Zentral-Amerika, wo Erfinder Mark Rampolla während seiner Freiwilligenarbeit feststellte, dass die Einheimischen überall süßes Kokosnusswasser zur Erfrischung tranken. Zurück in den USA, das war 2004, kündigte Mark seinen bisherigen Job, um sich der Kreation eines eigenen Kokosnusswassers zu widmen.

Als die Rezeptur gefunden war, verkaufte er ZICO Kokoswasser zunächst an die Yoga Studios von New York City – und das mit zunehmendem Erfolg. Die Kunden waren von dem erfrischenden Geschmack und der belebenden Wirkung für den Körper begeistert, so dass die Etablierung auf dem amerikanischen Markt bald folgte. Mark Rampolla wandte sich für die Expansion von ZICO an Coca-Cola, da der Konzern über ein breit aufgestelltes Sortiment an alkoholfreien Erfrischungsgetränken verfügt und immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zur Erweiterung des Sortiments ist.

In Deutschland ist es seit 2013 erhältlich und wird in den Geschmacksrichtungen Original und Mango angeboten. ZICO ist übrigens ein Kunstwort, das keine Bedeutung hat, sich aber interessant anhört und international einsetzbar ist.

Wie wird ZICO Kokoswasser hergestellt? Von wo stammt es, wie wird es transportiert und welche Zusatzstoffe werden zugefügt?

ZICO ist ein kalorienarmes Getränk aus jungen Kokosnüssen. Die Kokosnüsse, die wir verwenden, stammen aus asiatischen Ländern, unter anderem aus Indonesien (für Deutschland). Ein Grund für die Verwendung junger Kokosnüsse ist, dass diese Früchte noch nicht das Fett und damit die Kalorien der Kokosnussmilch enthalten. Die reifen Kokosnüsse haben weißes Fleisch und eine Milch, die Fett enthält. Außerdem ist in den jungen Kokosnüssen deutlich mehr Flüssigkeit vorhanden.

Coca-Cola verwendet Kokosnusskonzentrat für die Herstellung. Konzentrat bedeutet, dass dem Kokoswasser während des Produktionsprozesses das meiste Wasser entzogen wird, damit es einfacher befördert und gelagert werden kann. Das Wasser wird dann wieder im späteren Produktionsprozess zurückgeführt, damit das gleiche ernährungsphysiologische Profil wie im ursprünglichen Kokoswasser enthalten ist. ZICO enthält neben dem Kokoswasser übrigens ausschließlich natürliche Aromen, aber keine zugesetzten Konservierungsstoffe und keinen zugesetzten Zucker.

Darum sollte man unser Kokoswasser unbedingt probieren:

ZICO fügt dem Körper nicht nur wichtige Flüssigkeit zu, es enthält auch wichtige Nährstoffe, Kohlenhydrate und Mineralstoffe, die der Körper brauchen kann. Insgesamt sind gleich fünf verschiedene Elektrolyte enthalten, die den Körper unterstützen können. Eines davon ist zum Beispiel Kalium – eine Flasche ZICO enthält davon vergleichsweise so viel wie eine Banane.

ZICO kann als Teil einer ausgewogenen Ernährung und eines aktiven Lebensstils genossen werden und da es ein kalorienarmes Getränk ist, kann man es jederzeit trinken.

Die meisten Marken geben vor, auf umweltfreundlichen Anbau und Nachhaltigkeit zu setzen. Was tut ZICO in dieser Richtung?

Coca-Cola hat sich zu einem möglichst nachhaltigen, ressourcenschonenden Wirtschaften verpflichtet. ZICO Kokoswasser wird aus einem gemischten Konzentrat von Kokosnüssen hergestellt. Das garantiert eine weltweit einheitliche Qualität, den gleichen Geschmack und den gleichen Nährstoffgehalt. Dadurch verringern sich nicht nur die Transportkosten, sondern auch die damit verbundene Umweltbelastung, da weniger Behälter zum Transport des Konzentrats benötigt werden. Die Flasche von ZICO ist zudem recycelbar. Die jungen Kokosnüsse werden ausschließlich von Lieferanten bezogen, die mit lokalen Farmen und Kokosnussplantagen in Thailand, Indonesien und den Philippinen zusammenarbeiten. Viele davon sind seit Generationen in Familienbesitz.

Hinzu kommt, dass sich alle unsere Zulieferer und Abfüller an den Produktionsorten strikt an die gültigen nationalen Gesetze zum Umweltschutz halten müssen. Wir haben zudem eindeutige und weltweit verbindliche Richtlinien entwickelt, die klare Kriterien für Arbeitnehmer- und Umweltschutz definieren.

Zum Schluss: Verrate uns ein leckeres Rezept, dass man mit ZICO zubereiten kann:

Sehr lecker ist der ZICO Mango Chia Pudding:

  • 1/2 ZICO Original
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Chia Samen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Nelkenpulver
  • 1 Limette
  • 1/2 Mango

Vielen Dank,

Thomas, und viel Erfolg mit eurem weltweit bekannten Kokoswasser!

Die Kokoswasser-Macher: ZICO