Das Wunderwasser aus dem Inneren der Kokosnuss

Kokosnusswasser (bzw. Kokoswasser) ist zwar schon seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil der Ernährung südamerikanischer Völker, aber erst jetzt setzt sich das Getränk auch in anderen Ländern durch. Oftmals wird in den Medien über die angeblich gesund- und schönheitsfördernde sowie revitalisierende Wirkung des Getränks auch in den USA und Europa berichtet. Was ist dran? Fest steht: Kokoswasser hat mit seinen Nährstoffen seinen weltweiten Siegeszug angetreten.

  ufc-kokoswasser-testsieger

Für was ist Kokoswasser gut?

In erster Linie ist Kokoswasser erst einmal geschmacklich gesehen äußerst wohlschmeckend mit erfrischender Wirkung, dazu noch deutlich nahrhafter als künstlich gefertigte Getränke. Der Zuckergehalt liegt bei nur rund 2,6 g pro 100 g des Kokosnussdrinks. Genau wie die Kokosmilch ist das Wasser zudem nicht nur vegan, sondern auch laktosefrei und bietet dennoch jede Menge wertvolle Nährstoffe und Spurenelemente. Wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, der macht sich häufig Gedanken darüber, wie er dennoch genügend Nährstoffe beim Essen und Trinken aufnehmen kann –  es enthält unterschiedliche Vitamine von Vitamin B1 bis Vitamin C und Folsäure, Kalzium sowie 75,00 mg Magnesium in einem Glas. Aber auch Eisen und Zink sind darin enthalten. Für weiteres siehe Inhaltsstoffe. Ebenfalls vorteilhaft ist, der vergleichsweise geringe Fettgehalt von nur rund 1 g pro 250 g, also einem Glas Kokosnusswasser.

Dementsprechend enthält das Getränk auch nicht viel Kalorien und stellt deshalb einen erfrischenden und belebenden Drink für Sportler dar. 100 ml haben nur etwa 16,5 kcal. Vorausgesetzt es wurde kein Zucker beigegeben. Der Vorteil: es schmeckt von Natur aus süß. Auch Gluten und Cholesterin sind normalerweise nicht darin zu finden.

Macht BIO Sinn?

Wir empfehlen stets natürliches Kokoswasser, welches quasi direkt von der grünen Kokosnuss in die Glasflasche oder in das Tetra-Pak abgefüllt wird. Die Finger lassen sollte man von Billigprodukten, die mit Zucker gepanscht oder künstlichen Aromen versetzt wurden. Es muss nicht unbedingt Bio-Kokoswasser sein, aber hundertprozentige Naturbelassenheit macht beim Kauf definitiv Sinn. Manche Hersteller wie zum Beispiel Dr. Georg bieten sogar komplette Trinkkokosnüsse an und liefern diese nach Hause. Dies schindet durchaus Eindruck bei Gästen und natürlicher geht nicht.

Reines Kokoswasser kommt in der Regel direkt aus der grünen Nuss und enthält weder Zusätze, noch Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker, sondern enthält alle wichtigen Nährstoffe von Natur aus. Erfahrungsgemäß verträgt es sich sehr gut und wird von vielen als isotonisches Getränk angesehen, weshalb es perfekt als Drink zur natürlichen Rehydration des Körpers dienen kann und, um den Mineralstoffausgleich wiederherzustellen – so der Hersteller UFC Coconut Water. Der Salzgehalt von 0,09 Gramm in 100 Millilitern reicht aber nicht ganz für ein isotonisches Getränk aus. Man achte auf genetisch unbelastete Produkte und gebe lieber einen Euro mehr als weniger aus.

Das Getränk des Herstellers FOCO im Kurzportrait

Ein Favorit: Foco Kokoswasser
Ein Favorit: Foco Kokoswasser

In Asien wird das köstliche Wasser direkt aus der Kokosnuss getrunken. Dieses Gefühl wollte der Hersteller an den Konsumenten übermitteln, was unserer Meinung nach sehr gut gelungen ist. Geschmacklich sehr überzeugend und zudem 100 % natürlich. Das Kokosnuss Wasser ist pur und wurde bei der Herstellung ultrahoch erhitzt. Es handelt sich bei FOCO um einen vietnamesischen Hersteller, der sich mittlerweile auf dem Markt etabliert hat. Das Motto: „Hydration by nature!“

  ufc-kokoswasser-testsieger

Einzig minimal zu bemängeln ist, dass 5 g Zucker (wahrscheinlich Eigenzucker des Getränks) enthalten sind, der Hersteller UFC hat im Vergleich etwa 3,5 g Eigenzucker pro 100 ml – beide ohne Zuckerzusatz.

Interessant auch: Rohkost Kokoswasser von COA

Wir konnten für Euch einen neuen Kontakt mit den Herstellern von COA. Kokoswasser eingehen. Unser Test hat uns überzeugt: Eine völlig neue Frische. Erfahrt mehr über das erste nicht pasteurisierte Kokoswasser in Deutschland auf der COA. Produktseite. Außerdem haben wir mit dem Gründer von COA. Kokoswasser, Leon Benedens, ein Interview geführt.

coalogo COA. ist Deutschlands erstes Kokoswasser, welches nicht durch den Einsatz von Hitze (Pasteurisierung) haltbar gemacht wird. Dadurch sind Geschmack und Nährstofflevel hoch. COA. ist frisch und muss daher gekühlt gelagert werden. Wer auf echtes, unverfälschtes Kokoswasser in seiner Roh-Form steht und seinem Körper das Maximale an Nährstoffen zuführen will und ein neues Level des Geschmacks erleben will, der sollte sich dieses Kokoswasser kaufen. Deutlicher Nachteil: Die Haltbarkeit ist eingeschränkt.

Jetzt Kokoswasser kaufen

Warum ist Kokoswasser angesagt Übersicht Kokosnusswasser Anbieter
Hier auf Kokosnusswasser.net kannst du dich über sämtliche Aspekte der durchsichtigen Flüssigkeit informieren. Wir haben zahlreiche Fakten über Kokoswasser zusammengetragen und zudem auch verschiedenste neutrale Personen zum Test eingeladen. Herausgekommen ist eine hersteller-unabhängige Informationsseite voller interessanten Daten rund um das immer beliebter werdende Fruchtwasser der unreifen Kokosnuss. Lies dir die Erfahrungen, die verschiedenste Menschen mit Kokoswasser gemacht haben durch oder klick dich durch das Verzeichnis der unterschiedlichen Hersteller – bei uns findest du alles Wichtige. Unsere persönliche Empfehlung findest du zudem jeweils zu Beginn und Ende der Seite mit aktuellem Angebot.

Kokoswasser – Nahezu universell einsetzbar

Der Erfolg von Kokosnusswasser liegt an der fast grenzenlosen Einsetzbarkeit. Da es zahlreiche Mineralien, Vitamine und Spurenelemente enthält, eignet es sich als Getränk gleichermaßen für Sportler, Schwangere, kranke und sich bewusst gesund ernährende Personen. In Kokoswasser werden in manchen Ländern sogar Organe transportiert und es wird vielerorts zum Beispiel bei starkem Blutverlust intravenös verabreicht. Wir raten jedoch von dieser Methode der Anwendung ohne ärztlichen Rat unbedingt ab!

Kokoswasser ist hip. Spätestens seit dutzende Promis, darunter vor allem Schauspieler, Sänger wie Lady Gaga oder Madonna und Top-Models wie Giselle Bündchen mit den kleinen Tetrapacks, gefüllt mit Kokosnusswasser, durch die Gegend laufen, konnten sich auch Normalsterbliche dem Fruchtwasser nicht mehr entziehen. Zahlreiche Hersteller und Varianten sind mittlerweile auf dem Markt zu finden. Es gibt beispielsweise Bio-Kokoswasser oder auch mit Geschmack wie Ananas oder Mango versetztes Kokosnusswasser. Auch in immer mehr Bars wird Kokoswasser zu leckeren Cocktails vermixt. Übrigens: Ein altes Hausmittel besagt, wer abends zu viel getrunken hat, der könne augenscheinlich mit Kokosnusswasser den alkoholbedingten Kater loswerden. Dank der ähnlichen Zusammensetzung wie physiologische Kochsalzlösung soll das Unwohlsein in kurzer Zeit verschwinden. Wissenschaftliche Bestätigungen gibt es hierzu allerdings bisher keine.

Kaufberatung: Kokosnusswasser online bestellen / kaufen

Will man sich die Tetrapacks mit Kokoswasser bequem nach Hause liefern lassen, stellt sich vor allem vor dem ersten Kauf die Frage, für welche Sorte man sich zu welchem Preis entscheiden sollte. Unseren Testsieger finden sich unten. Wir helfen bei der Wahl und haben die verschiedenen Hersteller in einer Datenbank aufgeführt und auch Probe-getrunken.

Wir wünschen viel Spaß bei der Recherche zu eurem neuen Lieblingsgetränk.